Regeln für den "grauen" Kapitalmarkt!


Der Anleger, sollte sich eine Frage stellen. Warum nimmt die Firma die hohen Kosten der außerbörslichen Platzierung in Kauf und warum spricht sie nicht Großanleger und Banken an?


Regeln:

  • Legen Sie sofort den Telefonhörer auf, wenn Ihnen von einem Unbekannten Kapitalanlagen übers Telefon offeriert werden. Diese "Cold Calls" sind verboten.


  • Garantierte Renditen, die deutlich über der aktuellen Verzinsung von Bundesanleihen liegen, bergen immer auch Risiken.


  • Lassen Sie sich Zeit. Schließen Sie deshalb niemals direkt beim ersten Kontakt ein Geschäft ab. Seriöse Anbieter geben Ihnen die nötige Bedenkzeit


  • Checken Sie den Firmensitz. Liegt das Domizil der Gesellschaft im Ausland, ist Vorsicht angebracht. Kommt es zum Rechtsstreit, müssen Sie vor Ort klagen.


  • Fordern Sie beim Amtsgericht einen Registerauszug an, wenn der Anbieter als AG oder GmbH firmiert. Finger weg, wenn die Firma nicht gemeldet ist.


  • Überprüfen Sie die Seriosität. Unter www.anlageschutzarchiv.de sind eventuell negative Berichte und Warnungen aus verschiedenen Medien zu finden.


  • Seien Sie bei Testgeschäften vorsichtig. Damit will der Anbieter Vertrauen gewinnen, um sie anschließend oft mit großen Summen über den Tisch zu ziehen.


  • Zeugen helfen im Fall eines Rechtsstreits, da Sie Aussagen bestätigen können. Doch selbst ein günstiges Urteil garantiert noch keinen Schadensersatz.


  • Fordern Sie Referenzen von namhaften Banken oder Versicherungen an. Überprüfen Sie die angeführten Referenzen anschließend auch.


  • Streichen Sie bei Vertragsabschluss leere Seiten. Gauner haben schon nachträglich Hinweise aufs Original kopiert. Vergessen Sie die Rückseite nicht!




  • Alle Angaben ohne Gewähr !

    Homepage: StockFortune.de